Liebe als Passion. Zur Codierung von Intimität

Niklas Luhmann

Verlag: Suhrkamp

Deutschland
Deutsch
Sachliteratur
1994

Seit langem gehört es zum Wissensbestand der Soziologie, dass Fühlen und Handeln in Intimbeziehungen an kulturellen Imperativen orientiert sind und dass selbst sexuelle Beziehungen in Phantasie und Praxis diesem Einfluss Einschränkung und Steigerung verdanken. Die semantischen Codes, die diesen Einfluss steuern, unterliegen ihrerseits einem historischen Wandel. In einer gut dreihundertjährigen Entwicklung reagiert die Form der Liebessemantik auf eine zunehmende gesellschaftliche Ausdifferenzierung personaler, privater Intimität. Sie entwickelt sich von Idealisierung über Paradoxierung zur heutigen Problemorientierung.

Übersetzungen unterstützt von Traduki


  • Iubirea ca pasiune. Despre codificarea intimității

    Verlag:  Tact, Cluj Napoca
    Übersetzer*in:  Andrei Anastasescu
    Land:  Rumänien
    Sprache:  Rumänisch