Der Räuber

Schweiz
Deutsch
Belletristik
1925

Inmitten der goldenen zwanziger Jahre , auf dem Höhepunkt der gesellschaftlichen Euphorie und unmittelbar vor der wirtschaftlichen Wende, schrieb Robert Walser an seinem letzten, dem Räuber-Roman. Diese Aufzeichnungen sind nicht nur ein Psychogramm ihres Verfassers, sondern zeigen am Beispiel des exponierten Einzelnen spiegelbildlich die Situation seiner ganzen Epoche, ähnlich Rilkes Malte oder Hesses Steppenwolf.

Übersetzungen unterstützt von Traduki


  • Ropar

    Verlag:  Nova revija
    Übersetzer*in:  Slavo Šerc
    Land:  Slowenien
    Sprache:  Slowenisch