Nachmetaphysisches Denken II. Aufsätze und Repliken

Jürgen Habermas

Verlag: Suhrkamp

Deutschland
Deutsch
Sachliteratur
1992

Nachmetaphysisches Denken – das ist zunächst die historische Antwort auf die Krise der Metaphysik nach Hegel, deren zentrale Denkfiguren vor allem durch gesellschaftliche, aber auch durch innerwissenschaftliche Entwicklungen ins Wanken geraten sind. Im ersten Teil des Buches geht es um den Perspektivenwechsel von metaphysischen Weltbildern zur Lebenswelt. Im zweiten Teil steht das spannungsreiche Verhältnis von Religion und nachmetaphysischem Denken im Vordergrund. Den Abschluss bilden Texte über die Rolle der Religion im politischen Kontext einer postsäkularen, liberalen Gesellschaft.

Übersetzungen unterstützt von Traduki


  • Postmetafizičko mišljenje II. Članci i replike

    Verlag:  Breza, Zagreb
    Übersetzer*in:  Željko Pavić
    Land:  Kroatien
    Sprache:  Kroatisch