Der Turm: Geschichte aus einem versunkenen Land

Deutschland
Deutsch
Belletristik
2008

Hausmusik, Lektüre, intellektueller Austausch: Das Dresdner Villenviertel, vom real existierenden Sozialismus längst mit Verfallsgrau überzogen, schottet sich ab. Resigniert, aber humorvoll kommentiert man den Niedergang eines Gesellschaftssystems, in dem Bildungsbürger eigentlich nicht vorgesehen sind. In epischer Sprache, in eingehend-liebevollen wie dramatischen Szenen entwirft Uwe Tellkamp ein monumentales Panorama der untergehenden DDR, in der Angehörige dreier Generationen teils gestaltend, teils ohnmächtig auf den Mahlstrom der Revolution von 1989 zutreiben, der den Turm mit sich reißen wird.

Übersetzungen unterstützt von Traduki


  • Turnul: Istorisiri dintr-o ţară scufundată

    Verlag:  Curtea Veche, Bukarest
    Übersetzer*in:  Vasile Poenaru
    Land:  Rumänien
    Sprache:  Rumänisch