Vesela Ljahova

Belletristik
Bulgarisch
Bulgarien

Vesela Ljahova, geboren 1961, ist eine bulgarische Schriftstellerin. Ihr Debüt machte sie mit dem Erzählband До слънцето : Повести, gefolgt von einer Monografie über den bulgarischen Kant-Übersetzer Tseko Torbov. Der große Durchbruch gelang ihr mit dem Roman Бежанци (2013), der die Geschichte ihrer Vorfahren und das Schicksal und die Vertreibung der Bulgaren aus dem Ägäis-Makedonien der 40er Jahre des 20. Jahrhunderts aufarbeitet. Der Hauptprotagonist ihres Erzählbands Квартал “Зона обиколна” ist die Stadt, genauer gesagt die bulgarische Hauptstadt Sofia.

Bücher